What's in your head

 

Von den Blättern perlten die noch frischen Regentropfen während sich am Himmel die Wolkendecke langsam öffnete und einen noch zögernden Blick auf die Sonne gewährte. In diesen Momenten vergisst man nachzudenken – über all die Widerstände im Leben. Einfach nur sein.

Zu oft vergessen wir in der Monotonie des Alltags wer wir eigentlich sind. Was unser Leben bedeutsam macht. Es ist nicht wichtig, dass die Fenster blitzblank geputzt sind oder ob die Steuererklärung bereits fertig ausgefüllt im Finanzamt liegt. Macht uns das glücklicher?
Nein. Es sind nur mehr oder weniger selbst auferlegte Übel der Menschheit. Fortschritt und dennoch ein Fluch.
Simple Momente wie diese werden allzu leicht übersehen. Wann nehmen wir uns schon einmal die Zeit, um das Wunder Natur zu genießen?
Wir sitzen vor unseren Smartphones, der Fernseher läuft im Hintergrund und „lachen“, „weinen“ oder drücken lustlos auf „Gefällt-mir“.
Schmeißt die Dinge mal in die Ecke und macht es wie Kinder! Das Gras befühlen, tief in der Erde wühlen oder sich am Plätschern des Wassers erfreuen.

 

Durchatmen. Mensch sein. Genießen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0